Willkommen

Herzlich Willkommen auf meinem kleinen Holzhau blog. Dieser soll aus meiner Sicht als Urlauber vor allem zum Besuch dieses schönen Urlaubsortes im Osterzgebirge einladen. Außerdem möchte ich die Leser, mit Ansichtskarten des Holzhauer Ansichtskarten-Verlages von Walter Richter bekannt machen. Als Sohn von Ernst Richter war er später Wirt von "Richters Sommerfrische". Bekannt ist er über Holzhau hinaus, als Ansichtskartenproduzent. Ihm sind viele alte Ortsansichten von Holzhau zu verdanken.

Samstag, 14. April 2012

Lieblingswanderwege bei Holzhau

die Zeit des jährlichen Haupturlaubs Nummer 1 rückt mit riesen Schritten heran. Im Sommer geht es für etwa zwei Wochen nach Holzhau, um die Ruhe und die frische Luft aktiv (also mit Wanderungen) zu genießen. Warum gerade dort hatte der Wanderer schon einmal in einem längeren Beitrag erzählt. Schon jetzt denke ich über mögliche Wandertouren und das dabei zu Erlebende nach, bringe mich sozusagen langsam in die Urlaubsstimmung.

Welche Wege gehe ich in Gedanken? In den vielen Jahrzehnten, welche ich bereits nach Holzhau urlaube, haben sich meine Vorlieben geändert. Schön ist es auf allen Wegen, welche aber in den Kopf kommen, wenn man an den Urlaub denkt, hängt vor allem davon ab, wo man sein Quartier bezieht.

Lange Zeit befand sich unser Urlaubsquartier und damit der tägliche Wanderstart am Rande des Ringelwaldes. Zwangsläufig ergab es sich daraus, dass dortige Wanderwege im Kopf Gestalt annahmen, wenn man an Wanderungen dachte. Sehr schöne Wege sind der Floßgrabenweg und der Hangweg auf der südlichen Seite des durch das "Ringel" geschnittenen Ringelwaldes und der Zweiweg, welcher beider Ringelwaldhälften durchquert. Besonders im Trostgrund ist der Zweiweg eine besondere Empfehlung.

Unmittelbar östlich an den Ringelwald grenzt der Fischerwald. Auch hier gibt es sehr schöne Wege, an welche ich sofort denke, wenn es um das Wandern geht. Das Schwarze Ringel und der Lange Weg, welcher gar nicht so lang ist, mögen hier als Beispiele erwähnt werden. Das Schwarze Ringel ist inzwischen Teil der ausgeschilderten Route des Kammweges. Der Lange Weg mag eher etwas für Insider sein.

Seit etwa 15 Jahren nehmen wir Quartier im Niederdorf von Holzhau. Damit ist "naturgemäß" der Töpferwald zum Wandergebiet geworden. Obwohl eigentlich mit seiner Schwarzdecke nicht der typische Waldwanderweg, gehört der untere Teil des Brettellenweges zu meinen liebsten Wanderwegen und ist häufig sowohl Ausgangspunkt als auch Endstück von Wanderungen. Die dortige Landschaft mit ihren kleinen Tälchen und Bächen und zum Teil über 40 Meter hohen Buchen und Fichten, will ich einfach immer wieder sehen. Zudem gelange ich von hier zu weiteren wunderschönen Wanderwegen. Das sind nach links der Buchensteig und nach rechts der N-Weg mit Anschluß an der Reitsteig und den Schwerdtweg. Diese in reichlich 700 m (Reitsteig) und oberhalb 750 m - 775 m verlaufenden Wanderwege befinden sich mehrfach im Wanderprogramm des Urlaubes.

Da auch weiterhin Abstecher zum Fischer- und Ringelwald zum Programm gehören, kann man erkennen, das keine Langeweile auftreten wird, wenn wir zwei Wochen in Holzhau sind.


Die Karte mit Blick hinüber zum Töpferwald mit dem Kannelberg, zeigt uns einige der schönen Wege.

Kommentare:

  1. vielleicht suche ich ja auch mal nach Wanderwege in meiner Region, Hätte schon Lust auf wandern.

    AntwortenLöschen
  2. die gibt es bestimmt. Kannst ja im Rahmen eines Gastbeitrages darüber berichten. Nur schade, dass es von Deiner Region keine Ansichtskarten von Walter Richter gibt.

    AntwortenLöschen